Schulkontakt  

Sekretariat

Mo 08.00 - 11.30 Uhr
Di 09:30 - 13:00 Uhr
Mi 08.00 - 11.30 Uhr
Do 09.30 - 13.00 Uhr
Fr /

 Tel. 04221 22603

Email: info@overbergschule-delmenhorst.de

   

Kalender  

Letzter Monat Oktober 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1
week 40 2 3 4 5 6 7 8
week 41 9 10 11 12 13 14 15
week 42 16 17 18 19 20 21 22
week 43 23 24 25 26 27 28 29
week 44 30 31
   

Die nächsten Termine  

Mo Okt 23 @08:10 - 12:50Emomo-Projektwoche Kl. 2b
Di Okt 24 @08:10 - 12:50Emomo-Projektwoche Kl. 2b
Mi Okt 25 @08:10 - 12:50Emomo-Projektwoche Kl. 2b
Do Okt 26 @08:10 - 12:50Emomo-Projektwoche Kl. 2b
Fr Okt 27 @08:10 - 12:50Emomo-Projektwoche Kl. 2b
Mo Okt 30Brückentag zum Reformationstag
Di Okt 31Reformationstag
Mi Nov 01 @10:30 - Schulgottesdienst zu Allerheiligen
   

Anmeldung  

   

Schulbeschreibung

Die Overbergschule ist eine zweizügige, katholische Grundschule mit breit gefächertem Angebot für die Schülerinnen und Schüler.

Dabei finden neben der religiös katholischen Ausrichtung auch die Bereiche musische Bildung, Sprach- und Leseförderung, Sozialkompetenz und Schuldemokratie, Neue Medien, sportliche Förderung und Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern immer wieder Berücksichtigung im Unterricht und im Schulleben.

Die religiös katholische Ausrichtung zeigt sich neben den regelmäßigen Ritualen im Schulalltag insbesondere in der Zusammenarbeit mit der St. Christophorusgemeinde. Für jede Klassenstufe findet einmal im Jahr ein auf die Jahrgangstufe abgestimmtes Projekt unter Einbeziehung des Pastoralreferenten statt, um den Kindern den Kontakt zur Kirchengemeinde nahe zu bringen. Zusätzlich besucht der Pastoralreferent regelmäßig die Klassen, um aktuelle Kirchenprojekte vorzustellen und zu Kirchenfesten einzuladen.

Schulgottesdienste werden im Rahmen des Religionsunterrichtes in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde zu den Festen des Jahreskreises vorbereitet und durchgeführt. Etwa einmal pro Schuljahr bereitet jede Klasse einen Gottesdienst vor, an dem dann alle Klassen oder die Jahrgangsstufe 1 / 2 bzw. 3 / 4 teilnehmen.

Der Kommunionunterricht findet im dritten Schuljahr in der Kirchengemeinde statt. Die Gruppen werden von Gemeindemitgliedern geleitet. Oft sind die Gruppenleiter Eltern oder sonstige, der Schule nahestehende Menschen.

Die Fachkräfte der Overbergschule in Musik bieten neben dem regulären Unterricht immer wieder Gelegenheit, sich musikalisch zu betätigen. Zusätzlich zum Chor und Flötenunterricht werden für viele Präsentationen und Feiern Lieder, instrumentale Begleitungen und Tänze geübt. Das geschieht im Unterricht und in den angebotenen Arbeitsgemeinschaften.

Das Einüben von kleinen Darbietungen findet auch in der Vorbereitung von Gottesdiensten im Religionsunterricht, im Deutsch- und Englischunterricht statt. Alle Schüler präsentieren z.B. bei der alljährlichen Weihnachtsfeier einen Beitrag auf der Bühne.

Da die Overbergschule über mehrere ausgebildete Sportfachkräfte verfügt, bietet die Schule den Schülern neben qualifiziertem Sportunterricht zusätzliche sportliche Angebote. In der Regel gibt es immer ein oder zwei Sport-AGs. Jedes Jahr findet ein Sportfest mit integrierten Bundesjugendspielen statt. Bei den schulübergreifenden Wettkämpfen im Fußball, Schwimmen und Handball ist die Overbergschule mit ihren Mannschaften vertreten und konnte schon einige Erfolge erzielen.

Durch Kooperationen mit Delmenhorster Sportvereinen konnte und kann die Overbergschule den Kindern außerschulische Angebote im Fußball, Handball, Judo und Hockey ermöglichen.

Als DaZNet-Pilotschule hat sich das Kollegium der Overbergschule zur Aufgabe gemacht, einen durchgängigen Sprachunterricht in allen Fächern und Jahrgängen zu etablieren. Dadurch sollen unter anderem die Bildungschancen aller Kinder, unabhängig von ihrer sprachlichen und kulturellen Herkunft, erhöht werden. Eine beauftragte und durch DaZNet fortgebildete Kollegin übernimmt hierbei die Aufgabe, alle Kollegen für diese Thematik zu sensibilisieren und bei der Umsetzung zu unterstützen.

Auch die Lesemotivation und -fähigkeit der Kinder wird durch viele Maßnahmen gefördert. Die Schulbücherei hat fast jeden Tag in der großen Pause geöffnet. Schüler der dritten und vierten Klassen lernen in einer Arbeitsgemeinschaft die Organisation der Ausleihe kennen und können sich dann im Büchereidienst engagieren. Lesemütter unterstützen in den unteren Klassen das Erlernen des Lesens. Die Bürgerstiftung Delmenhorst ermöglicht der Schule Patenschaften mit Ehrenamtlichen zur Unterstützung von Kindern mit Schwierigkeiten beim Lesen. Alle Kinder erhalten ab der zweiten Klasse einen Zugang zum Leseförderungsprogramm „Antolin“ und können damit ihre Leseleistung individuell dokumentieren. Jährlich wird der schulinterne Lesewettbewerb durchgeführt. Dort werden die besten Leser der jeweiligen Klassenstufen ermittelt. Der beste Leser aus der vierten Klasse vertritt die Schule beim Delmenhorster Lesewettbewerb.

Für viele Bereiche des Sachunterrichts bietet das Regionale Umweltzentrum in Hollen (RUZ) den Kindern Gelegenheit, ihr Wissen an außerschulischen Lernorten zu erwerben oder zu vertiefen. In allen Klassenstufen finden Besuche des RUZ statt. Aber auch andere außerschulische Lernorte werden immer wieder in den Unterricht – auch anderer Fächer - mit einbezogen.

Bereits seit Jahren arbeitet die Overbergschule zur Stärkung der Sozialkompetenz nach dem Konzept des Landesinstituts für Schule, Gesundheit und Suchtprävention in Bremen „...ganz schön stark!“ Im Vorfeld hat das Kollegium an einer Lehrerfortbildung teilgenommen. Darüber hinaus hat es eine Elternfortbildung gegeben. Alle Klassen erhalten pro Schuljahr eine von externen Teamern durchgeführte Projektwoche. Zwei Kolleginnen haben sich zu Teamern ausbilden lassen und führen demnächst ihre Projektwochen an anderen interessierten Delmenhorster Grundschulen durch.

Ein Ergebnis der gestärkten Sozialkompetenz ist die erfolgreiche Arbeit der Kinderkonferenz. Unter Anleitung zweier Kolleginnen üben sich die Kinder in der Schuldemokratie. Etwa alle zwei Monate treffen sich die Vertreter der Klassen, um neue Aufgaben zu planen und Ideen für die Gestaltung des Schullebens zu diskutieren. Die Klassensprecher geben in ihren Klassen entsprechend Rückmeldung und sammeln neue Wünsche und Ideen für das nächste Treffen.

Die Nutzung neuer Medien findet bereits ab dem 1. Schuljahr statt. Zwanzig internetfähige Mini-Laptops stehen dafür zur Verfügung. Die Arbeit mit der Lernwerkstatt, der Karibu-Lernsoftware und dem Blitzrechenprogramm beginnt in Klasse 1. Ab Klasse 2 bekommen alle Schülerinnen und Schüler Zugang zu „Antolin“. Die Internet-Recherche kommt dann spätestens im 3. Schuljahr – meistens im Rahmen des Sachunterrichts - hinzu. Für die 4. Klassen ist der Erwerb des Internet-Seepferdchens oder eines Computerführerscheins geplant.

Im Rahmen des Brückenjahres hat die Overbergschule die Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte St. Christophorus erweitert, um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule für die Kinder möglichst sanft zu gestalten. Jährlich wird ein Kooperationsplan erstellt, um alle Termine und Veranstaltungen, die die zukünftigen Schulanfänger betreffen, festzulegen. Zusätzlich organisieren die Brückenjahrbeauftragen beider Einrichtungen gemeinsame Fortbildungen der Kollegien.

Die Förderung besonders begabter Kinder ist durch die Anmeldung in den Interessengemeinschaften des Kooperationsverbund Delmenhorst möglich. Als Mitglied im 2. Ring des Verbundes kann die Overbergschule Kindern, die die vorgegebenen Leistungskriterien erfüllen, damit ein anspruchsvolles Angebot machen.

Die Lehrkräfte der Overbergschule ermöglichen Kindern, die besondere Leistungen zeigen, sogenannte Pull-Out-Maßnahmen. Das sind individuelle Aufträge, wie zum Beispiel Forscheraufträge oder eigenständig erarbeitete Vorträge zu den jeweiligen neigungsbasierten Spezialgebieten der Schüler.

Auch die Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Känguru-Mathematikwettbewerb, Mathematik-Olympiade, Lesewettbewerb, Fußballturnier oder Schwimmwettkampf) gehört zur Förderung der Kinder, um ihnen zu verdeutlichen, was in ihnen steckt.

Viele Kinder übernehmen gerne kleine freiwillige Schuldienste in der Spielzeugausleihe, der Bücherei oder als Paten von Erstklässlern. Oft schon wurden so besondere Fähigkeiten einzelner Kinder in der Sozialkompetenz deutlich.

Nicht erst seit dem Schuljahr 2013/2014, sondern bereits seit vielen Jahren vor der Einführung der Inklusion werden an der Overbergschule Kinder mit Beeinträchtigungen beschult. In Zusammenarbeit mit den Förderschulen wurden und werden teilweise noch heute hörgeschädigte, körperlich oder geistig beeinträchtigte Kinder unterrichtet. Auch Rückführungen aus Sprachheilklassen und der Psychiatrie sowie die Beschulung autistischer Kinder gehören schon lange zur pädagogischen Arbeit des Kollegiums. Unterstützt wird diese Arbeit durch Maßnahmen der Mobilen Dienste und des Regionalen Integrationskonzeptes (RIK).

   
© Overbergschule Delmenhorst